The place to be!

„The place to be!“ lautet das Motto der „Nacht der Bibliotheken" 2017, schließlich schätzen viele Bürger die Bibliothek als ihren Lieblingsort zum Treffen, Träumen, Lernen. Am 10. März 2017 werden gut 200 NRW-Bibliotheken mit anregendem Programm zehntausende Besucher anlocken. [mehr]

SchreibLand NRW

Mit dem Projekt „SchreibLand NRW“ unterstützen vbnw und Literaturbüro NRW Kinder und Jugendliche dabei, das Handwerk des Schreibens zu erlernen. [mehr]

Online-Ausleihe

Online ausleihen liegt im Trend: In den NRW-Bibliotheken können Mitglieder sich übers Internet rund um die Uhr Bücher, Hörbücher und E-Paper ausleihen. [mehr]

Bibliotheken bewegen!

Öffentlichen Bibliotheken sind Lieblingsorte: Hier kann man sich wohlfühlen, Spaß haben, spielen, Freunde treffen und Medien aller Art nutzen. [Film zum Download]

Die NRW-Bibliotheken

Bibliotheken sind die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen im Land. Die Bibliothekslandschaft mit ihren Öffentlichen, Wissenschaftlichen, Kirchlichen und Spezialbibliotheken beweist Vielfalt. [mehr]

NRW-Bibliotheken vermitteln Information

Bibliotheken bilden ein starkes Netz für alle, die in Schule und Studium, Ausbildung und Fortbildung nicht nur Informationen, sondern auch Beratung suchen. Sie sind mehr als das Internet, denn sie verbinden ihr Informationsangebot mit der Expertise ihres qualifizierten Personals und helfen beim Finden verlässlicher Information.

Vernetzte Bibliothekskataloge und Datenbanken bilden das Kerngerüst einer gemeinsamen Informationsinfrastruktur der Bibliotheken. Die Digitale Bibliothek des Hochschulbibliothekszentrums NRW (Digibib)ermöglicht den Zugriff auf Bibliothekskataloge und Literaturdatenbanken weltweit und unterstützt die Beschaffung der gesuchten Bücher und Aufsätze – ob in Printform oder als elektronisches Dokument. Über den auswärtigen Leihverkehr der Bibliotheken ("Fernleihe") werden Bücher und andere Informationen in Printform auch in kleine Bibliotheken im Land geliefert.

Sie stärken die Bildung

Bibliotheken sind Orte der Schriftkultur, ohne die gesellschaftliche Teilhabe, Bildung, berufliche Ausbildung oder Studium nicht denkbar sind.

Die Wissenschaftlichen und Öffentlichen Bibliotheken nehmen den Auftrag ernst, jungen Menschen den Start in ein selbstbestimmtes Leben durch Bildung und Ausbildung zu ermöglichen. Die Öffentlichen Bibliotheken unterstützen die Sprachförderung im Vorschulalter, sie betreiben aktive Leseförderung, vermitteln Lese- und Medienkompetenz und präsentieren sich als außerschulische Lernorte. Die "Teaching Library" der Hochschulbibliotheken schult die Informationskompetenz der Studierenden; sie ist zum festen Bestandteil des bibliothekarischen Aufgabenfeldes geworden.

Unsere Bibliotheken sind Einrichtungen, die allen Bürgerinnen und Bürgern offen stehen – so bilden sie eine einzigartige Grundlage für ein selbstbestimmtes lebensbegleitendes Lernen.

Sie fördern Kultur

In vielen kleinen Gemeinden im Land ist die Öffentlichen Bibliotheken oft der einzige kulturelle Ankerpunkt.
Bibliotheken sind Treffpunkte. Architektonisch ansprechende Häuser, gute Arbeitsmöglichkeiten und Lesezonen bieten einen attraktiven Aufenthaltsort und gute Arbeitsmöglichkeiten.
Bibliotheken sind inspirierende Orte. Wer sich auf die Welt der Literatur einlässt, wird in Bibliotheken nicht nur den Lesestoff finden, den er sucht; Soireen, Lesungen, Vorträge und vieles mehr spiegeln ein lebendiges Veranstaltungsprogramm.

Bibliotheken bewahren das historische Erbe einer Kultur, die ganz wesentlich auf ihren schriftlichen Zeugnissen aufbaut. Wissenschaftliche Traditionen, die Überlieferung von Recht, Religion, Geschichte und Literatur sind ohne die Buchkultur nicht denkbar. So gehören die Traditionsbestände der Bibliotheken zu unserem kulturellen Erbe, das es zu bewahren und zu schützen gilt.

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
vbnw
dbv Deutscher Bibliotheksverband