The place to be!

„The place to be!“ lautet das Motto der „Nacht der Bibliotheken" 2017, schließlich schätzen viele Bürger die Bibliothek als ihren Lieblingsort zum Treffen, Träumen, Lernen. Am 10. März 2017 werden gut 200 NRW-Bibliotheken mit anregendem Programm zehntausende Besucher anlocken. [mehr]

SchreibLand NRW

Mit dem Projekt „SchreibLand NRW“ unterstützen vbnw und Literaturbüro NRW Kinder und Jugendliche dabei, das Handwerk des Schreibens zu erlernen. [mehr]

Online-Ausleihe

Online ausleihen liegt im Trend: In den NRW-Bibliotheken können Mitglieder sich übers Internet rund um die Uhr Bücher, Hörbücher und E-Paper ausleihen. [mehr]

Bibliotheken bewegen!

Öffentlichen Bibliotheken sind Lieblingsorte: Hier kann man sich wohlfühlen, Spaß haben, spielen, Freunde treffen und Medien aller Art nutzen. [Film zum Download]

Die NRW-Bibliotheken

Bibliotheken sind die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen im Land. Die Bibliothekslandschaft mit ihren Öffentlichen, Wissenschaftlichen, Kirchlichen und Spezialbibliotheken beweist Vielfalt. [mehr]

Flüchtlingsarbeit in NRW-Bibliotheken - Jetzt fördern!

In einem Anforderungspapier an Abgeordnete der Landesregierung proklamiert der vbnw seine Forderungen, um die Bibliotheken im Land als wichtige und unverzichtbare Kultur- und Bildungsstätten bei ihrer Flüchtlingsarbeit mit einem Sonderprogramm zu unterstützen.

Mit ihren Ressourcen und Kompetenzen sind Bibliotheken ein wichtiger, aktiver, kommunaler Partner, um Flüchtlingen Informationen, Kommunikationswege und Begegnungsorte zum Erlernen der deutschen Sprache zu ermöglichen. Um dieses Angebot zu halten und dauerhaft anbieten zu können, bedarf es einer langfristigen und substanziellen Unterstützung durch die jeweiligen Träger und darüber hinaus  durch Fördermittel des Landes. 

Beispiele aus der täglichen Bibliotheksarbeit machen die Vielfalt des nachgefragten Angebots für Flüchtlinge deutlich: Bibliotheken sind zunehmend mit dem Zustrom der Flüchtlinge (auf)gefordert, ihr Angebot und die Nutzungsmöglichkeiten für diese Zielgruppe zu erweitern und anzupassen. 

Der vbnw fordert in einem sog. Anforderungspapier die Landesregierung auf, die Bibliotheken in NRW als wichtige und unverzichtbare Kultur- und Bildungsstätten bei ihrer Flüchtlingsarbeit mit einem Sonderprogramm zu unterstützen. Er setzt dabei in erster Linie gezielt auf kurzfristige und dauerhafte Fördermittel für NRW-Bibliotheken, um die notwendigen personellen Ressourcen aufzubringen, technische Voraussetzungen wie PC-Arbeitsplätze, Tablets und E-Reader anzubieten sowie Bücher in den gefragten Sprachen in den Bestand einzuführen. 

» zum Anforderungspapier

 

 

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
vbnw
dbv Deutscher Bibliotheksverband