SchreibLand NRW

SchreibLand NRW

Trotz der Pandemie führten 2020 52 NRW-Bibliotheken teilweise in digitaler Form vom Land geförderte Schreibwerkstätten durch. Mit dem Projekt „SchreibLand NRW“ unterstützen das Literaturbüro NRW und der vbnw Kinder und Jugendliche dabei, das Handwerk des Schreibens zu erlernen. 2021 werden bis zu 80 Werkstätten gefördert. [mehr]

"... mitmischen!"

Am 19. März 2021 findet unter dem Motto: "... mitmischen!" die nächste "Nacht der Bibliotheken" statt. Alle zwei Jahre organisiert der vbnw diese größte Lobbyveranstaltung der NRW-Bibliotheken, bei der 200 Bibliotheken vielfältiges Programm anbieten. Seit 2019 machen auch die Bibliotheken in Schleswig-Holstein mit. [mehr]

Bibliotheken bewegen!

Öffentlichen Bibliotheken sind Lieblingsorte: Hier kann man sich wohlfühlen, Spaß haben, spielen, Freunde treffen und Medien aller Art nutzen. [Film zum Download]

2020: 52 SCHREIBWERKSTÄTTEN konnten stattfinden

Immer mehr Öffentliche Bibliotheken in NRW bieten Schreibwerkstätten an. 2017 konnten Kinder und Jugendliche an 22 Orten im Land das Handwerk des Schreibens lernen. 2018 organisierten fast 30 Bibliotheken vom Land NRW geförderte Schreibwerkstätten, 2019 waren es 45. 2020 fanden trotz der Corona-Pandemie 52 Werkstätten statt, 60 hätten vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert werden können. 2021 stellt das Land die Fördermittel für 80 Werkstätten bereit. Schon in der ersten Bewerbungsrunde haben 60 Bibliotheken ihr Interesse bekundet.

SchreibLand NRW für kreative Kinder und Jugendliche

Das Projekt „SchreibLand NRW“, das das Literaturbüro NRW und der vbnw im Herbst 2014 ins Leben gerufen haben, hat das Ziel, Kindern und Jugendlichen das Handwerk des Schreibens nahezubringen und für das Kreative Schreiben schrittweise eine dem Musikbereich ähnliche Struktur aufzubauen.

Dafür gibt es zum einen auf der Website www.SchreibLand-NRW.de eine Datenbank mit Hinweisen auf Schreibwerkstätten und ähnliche Veranstaltungen verschiedener Anbieter. Zum anderen bieten Öffentliche Bibliotheken in ihren Häusern Schreibwerkstätten unter der Leitung von Autorinnen und Autoren an.

SchreibLand NRW wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes finanziert, vom Literaturbüro NRW organisiert und vom vbnw unterstützt.

Hier geht es zur Webseite von SchreibLand NRW

www.SchreibLand-NRW.de: Tragen Sie hier Werkstätten ein, die Ihnen bekannt sind, lesen Sie Geschichten und Gedichte, die in den Werkstätten entstanden, und informieren Sie sich darüber, wo im Land Schreibwerkstätten angeboten werden.

Information für Bibliotheken: Jetzt für 2021 bewerben!

Bewerbungen 2021: Die zweite Bewerbungsrunde für Bibliotheken, die 2021 vom Land geförderte Schreibwerkstätten durchführen möchten, endet am 15. März 2021 (nähere Informationen und Förderkritierien s. unten).

Schreibwerkstätten in der Corona-Krise: Einige Bibliotheken haben 2020 mit digitalen Werkstätten gute Erfahrungen gemacht.

So wurde beispielsweise in Kall die laufende Werkstatt zu Ende geführt, indem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Werkstattleiterin Jana Engels über Mail und per WhatsApp Schreibaufgaben erhielten und sich auch über diese Kanäle mit ihr und miteinander austauschten. Im Anschluss entsteht nun ein gedrucktes Buch mit Geschichten der Teilnehmenden. In Hagen hat Autorin Birgit Ebbert ein Blog eingerichtet, über das sie den Teilnehmenden der Werkstatt Schreibimpulse und Anregungen gibt. Claudia Satory ist in Bergisch Gladbach mit ihrer Gruppe via Zoom an den Start gegangen und berichtet, dass sich ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Ablenkung und ein Gefühl von Normalität freuen. In Mönchengladbach hat das Autorenpaar Nadine und Ansgar Fabri ein Workshopkonzept entwickelt, das über die Plattform Slack funktioniert.

Digitale Ersatzangebote sind in vollem Umfang förderfähig, wenn es sich um geschlossene Angebote für die Teilnehmenden handelt, die in Inhalt und Umfang mit den normalen Werkstätten vergleichbar sind. Sprechen Sie gern mit Ihrer Autorin/ Ihrem Autor, ob sie/er eine Möglichkeit zur digitalen Umsetzung sieht. Bei Interesse an einem digitalen Ersatzangebot schicken Sie uns bitte ein kurzes Konzept bzw. schildern Ihre Idee für die Umsetzung und wir geben Ihnen schnellstmöglich eine Rückmeldung zur möglichen Förderung. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich gern an Ronja Rast (schreibland@literaturbuero-nrw.de).

_______________________________________

Förderkriterien 2021 [pdf]
Honorarvertrag Autor:innen [pdf]
Vorlage für den Projektbericht [pdf]
Vereinbarung zur Durchführung [pdf]
Einwilligungserklärung für Bild-, Ton-, Video-, Textmaterial [pdf]

Sie haben Fragen oder möchten sich bewerben? Dann schreiben Sie bitte eine Mail an
Ronja Rast
Tel.: 01575 - 9043808 (Mo, Di, Do 9 - 13 Uhr)
Mail: schreibland@literaturbuero-nrw.de

Flyer, Plakate, Logo
Bibliotheken, die Schreibwerkstätten anbieten, erhalten kostenfrei folgende Werbemittel:
Flyer (druckfähig) [pdf]
Plakat (druckfähig) [pdf]

Logo "Schreibfeder" [pdf]
Logo "Schreibfeder" [png]
Motiv "Junge" [pdf]
Motiv "Junge" [png]
(Bitte beachten Sie, dass Logos und Werbematerial ausschließlich für die Bewerbung von vom MKW geförderten Schreibwerkstätten werden dürfen.)

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
vbnw
dbv Deutscher Bibliotheksverband