Online-Ausleihe

Online ausleihen liegt im Trend: In den NRW-Bibliotheken können Mitglieder sich übers Internet rund um die Uhr Bücher, Hörbücher, Zeitschriften ausleihen und sogar Sprachen lernen. [mehr]

SchreibLand NRW

2019 werden 45 NRW-Bibliotheken vom Land geförderte Schreibwerkstätten anbieten. Mit dem Projekt „SchreibLand NRW“ unterstützen das Literaturbüro NRW und der vbnw Kinder und Jugendliche dabei, das Handwerk des Schreibens zu erlernen. [mehr]

Die NRW-Bibliotheken

Bibliotheken sind die am stärksten genutzten Kultur- und Bildungseinrichtungen im Land. Die Bibliotheksland-
schaft mit ihren Öffentlichen, Wissenschaftlichen, Kirch-
lichen und Spezialbiblio-
theken beweist Vielfalt. [mehr]

Bibliotheken bewegen!

Öffentlichen Bibliotheken sind Lieblingsorte: Hier kann man sich wohlfühlen, Spaß haben, spielen, Freunde treffen und Medien aller Art nutzen. [Film zum Download]

2/2018

Handreichung zur EDV-technischen Infrastruktur von ÖBs

Die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken (ÖBs) NRW bei der Bezirksregierung Düsseldorf hat eine Handreichung zur EDV-techni-schen Infrastruktur für ÖBs erarbeitet. Dazu wurde die technische Ausstattung von vier Pilot-Biblio-theken analysiert. Die Handreichung soll auch IT-Laien befähigen, technische Sachverhalte einzuordnen und Entscheidungen zu treffen. Zu jedem Themenbereich gibt es Checklisten (01) und Empfehlungen (03), es werden Handlungsoptionen (02) und Alternativen (04) aufgezeigt.

3/2018

1. Bundeskongress des dbv tagte in Berlin

Zum 1. Bibliothekspolitischen Bundeskongress trafen sich auf Einladung des Deutschen Bibliotheksverbands e. V. (dbv) Anfang März 2018 rund 350 Bibliotheksmitarbeiter, aber auch Bundestagsabgeordnete, Vertreter von Ministerien, Kultusministerkonferenz und kommunalen Spitzenverbänden in Berlin. In hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen erörterten sie das Thema »Zugang und Teilhabe im digitalen Wandel«. Das Foto (dbv) zeigt Kongressteilnehmer, die per Smartphone über die Frage abstimmen: „Wie beurteilen Sie den Stand der Digitalisierung in Ihrer Kommune?“ [mehr]

6/2018

Frühstück im Landtag zur Bedeutung der Bibliotheken als Dritte Orte

Das Thema "Dritte Orte" wird auf politischer Ebene intensiv diskutiert. Dementsprechend hochkarätig besucht war das Parlamentarische Frühstück, zu dem der vbnw Mitte Juni 2018 eingeladen hatte. Angela Freimuth als Hausherrin und Dr. Johannes Borbach-Jaene (vbnw-Vorsitzender ÖBs, 2.v.r.) begrüßten die Gäste; mit dabei (v. l.) vbnw-Präsident Andreas Bialas, Grünen-Politiker Oliver Keymis und Uwe Stadler (r., vbnw-Vorsitzender WBs). U. a. durch den Parlamentarischen Staatssekretär Klaus Kaiser war auch das Ministerium (MKW) vertreten. [vbnw-Eckpunktepapier]

 

7/2018

Älteste Bibliothek Deutschlands in Köln entdeckt

Bei Ausgrabungen in Köln haben Archäologen die Fundamente der ältesten nachweisbaren Bibliothek Deutschlands entdeckt. Der Bau ist wohl im 2. Jahrhundert nach Christus im römischen Köln errichtet worden. Bereits vor einem Jahr sind Archäologen bei Bauarbeiten für das neue Citykirchenzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde in der Kölner Innenstadt überraschend auf die massiven Mauerreste gestoßen. Doch erst jetzt sei ihnen klargeworden, dass die Fundamente einmal eine Bibliothek gewesen sein müssen.

8/2018

Nacht der Bibliotheken" auch in Schleswig-Holstein

Die Anmeldung für die "Nacht der Bibliotheken", die am 15. März 2019 stattfinden wird, hat begonnen. Die Organisatoren des Verbands der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen (vbnw) gehen davon aus, dass wieder rund 200 Bibliotheken im Land teilnehmen werden. Doch insgesamt werden es 2019 noch mehr sein. Erstmals öffnen an diesem Abend auch Bibliotheken aus Schleswig-Holstein ihre Türen und bieten ihren Besuchern unter dem Motto "mach es!" spannendes Programm.

 

9/2018

Studie: Sinnvoller Umgang mit der Digitalisierung

Mit einer Studie legt der Rat für Kulturelle Bildung, Essen, in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e. V. (dbv) erstmals repräsentative Daten über die Auswirkungen der Digitalisierung in Bibliotheken im Hinblick auf die Kulturelle Bildung vor. Die Studie kommt u. a. zu dem Schluss, dass Bibliotheken "ein Vorbild für einen sinnvollen Umgang mit der Digitalisierung sind".

 

9/2018

Förderprogramm für kirchliche Büchereien

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft teilt mit: Ehrenamtlich betriebene Büchereien in kirchlicher Trägerschaft sind wichtige Partner für die Lese- und Sprachförderung. Um ihre Arbeit zu unterstützen, startet das Ministerium ein neues Förderprogramm. Für die Anschaffung von mobilen Medienboxen und die Aktualisierung des Medienbestandes stellt das Land vorbehaltlich der Entscheidung des Landtags über den Haushalt bis 2020 rund 1,25 Millionen Euro zur Verfügung. [Zur Pressemitteilung]

11/2018

Deutscher Lesepreis 2018 geht an Hildener Christian Meyn-Schwarze

Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung haben den Deutschen Lesepreis an 16 Personen und Einrichtungen verliehen, die sich nachhaltig für die Leseförderung einsetzen. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. Der 1. Preis ging in diesem Jahr an den Hildener Christian Meyn-Schwarze für "Papa-Zeit", eine gemeinsame Vorlese- und Erlebniszeit für Väter und ihre Kinder zwischen 4 und 8 Jahren, die zeigt, dass Lesen auch „Männersache“ ist. » Mehr Informationen

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
vbnw
dbv Deutscher Bibliotheksverband